Skip to main content

Wir für Sie

Wir möchten Ihnen hier unsere Leistungen in den einzelnen Fachgebieten näher beschreiben:

 

Die Bauüberwachung nimmt im eigentlichen Sinne die Bauleitungsaufgaben des Bauherrn wahr. Für Baustellen im Bahnbereich sind jedoch noch viele weitere, spezielle Kenntnisse  dieses Verkehrssystems erforderlich, die durch Bauüberwacher Bahn abgedeckt werden.

Der Bereich Bauüberwachung Bahn mit der Fachlinie Oberbau / Konstruktiver Ingenieurbau ist unser Kernbereich. Hier können von baubetrieblichen Vorüberlegungen über die Funktion des Technisch Berechtigten und Sicherungsüberwachung bis zur Abnahme und Abrechnung alle Leistungen von uns erbracht werden. Ebenso stehen wir auch nur für einzelne Teilleistungen, wie Erstellung eines Betra-Antrages, zur Verfügung.

Alle Tätigkeiten können wir grundsätzlich auch in der Nähe von Oberleitungsanlagen überwachen, da von Bahnerdung über Schaltantragsteller und Anlagenbeauftragter bis zur Abnahme von Innerer Erdung alle Befähigungen vorhanden sind.

Besonders für die Betreuung von nichtbahneigenen Baustellen können wir auf unsere große Erfahrung verweisen, da dort zusätzlich noch weitere, bahnfremde Aspekte zu beachten sind.

Ein Straßenbaulastträger hat die Verantwortlichkeit dafür, dass alle Brücken den Anforderungen der Sicherheit und Ordnung genügen. Durch regelmäßig durchgeführte Brückenprüfungen können Schäden rechtzeitig erkannt und die Sicherheit der Nutzer gewährleistet werden. Da die Bauwerksprüfungen auch bei sehr schwer zugänglichen Orten, wie über Bahnanlagen stattfinden müssen, bieten wir als neuen Leistungsbereich die komplette Durchführung einer Brückenprüfung einschließlich Abwicklung sämtlicher Bahntechnischer Belange an.

Im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen sind Mitarbeiter im Baubereich einem hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Dies wird im Bereich von Bahnbaustellen aufgrund der Gefahr von bewegten Schienenfahrzeugen sowie oftmals aus den Gefahren durch den elektrischen Strom noch erhöht. Wir unterstützen hier den Bauherrn in allen Aufgaben aus der Baustellenverordnung sowohl in der Planungs- als auch Ausführungsphase von der Erstellung der Vorankündigung über die Ausarbeitung des SiGe-Plans bis zur Aufstellung der sogenannte Unterlage.

Alle Baustellen werden dabei individuell hinsichtlich der Arbeitsverfahren, Gefahren und der Örtlichkeit betrachtet. Die Verwendung von „vorgefertigten“  SiGe-Plänen ist dabei nach unserem Erfahrungen und Kenntnissen aus dem Bahnbereich nicht zielführend.

Qualität

Zuverlässigkeit

Sicherheit